Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wir wollen und dürfen das nicht aushalten!

Zum wiederholten Male setzt die mazedonische Polizei gegen Flüchtlinge an der Grenze zu Griechenland Tränengas ein. Die Bundesregierung, als an der Situation der Flüchtenden nicht Unschuldige, muss intervenieren und jede Form von Gewalt gegen Geflüchtete laut und deutlich verurteilen, so das Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand der Partei DIE LINKE, Katina Schubert:Am vergangenen Freitag ließ sich der deutsche Innenminister de Maizière mit Blick auf den EU-Türkei-Deal mit dem Satz zitieren: "Auch wenn wir jetzt einige Wochen ein paar harte Bilder aushalten müssen, unser Ansatz ist richtig". Angesichts der Zustände und der wiederholten Eskalatio n an der griechisch-mazedonischen Grenze sind die Worte des Innenministers schäbig und unmenschlich - wie der ganze Deal mit der Türkei. Mehr