Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

150. Geburtstag von Rosa Luxemburg: »Trotz alledem«

Anlässlich des 150. Geburtstages von Rosa Luxemburg am 5. März erklärt die Landesvorsitzende von DIE LINKE. Berlin, Katina Schubert:

Die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht einfach hinnehmen, sondern aktiv gestalten, dieser Gedanke verbindet uns Linke bis heute mit Rosa Luxemburg. Ihre zahlreichen Schriften, ihre Ideen und ihre Kritik am Kapitalismus wirken bis heute nach. Sie war eine mutige Vorkämpferin für Gleichberechtigung und ihr Leben ist untrennbar mit der europäischen Arbeiterbewegung verbunden. Den Ausgebeuteten und Unterdrückten gab sie eine Stimme und kämpfte zeitlebens leidenschaftlich für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Ohne freie Wahlen, Presse- und Versammlungsfreiheit war für sie Sozialismus nicht denkbar. Ihr Wirken reichte weit über Parteigrenzen hinaus. Für Frieden, Freiheit, Demokratie und universelle Menschenrechte einzutreten, bleibt das politische Erbe von Rosa Luxemburg und ist heute wichtiger denn je. Trotz alledem.

 

Am 15. Januar 1919 wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht von Offizieren der Garde-Kavallerie-Schützendivision ermordet. DIE LINKE gedenkt ihrer am 14. März 2021 beim »Stillen Gedenken« an der Gedenkstätte der Sozialisten.

Verwandte Nachrichten

  1. 14. März 2021 Rosa und Karl

Kontakt