Zurück zur Startseite

Katina Schubert, MdA

Sprecherin für Arbeits- und Flüchtlingspolitik

 

Im Abgeordnetenhaus:

Niederkirchnerstraße 5
10117 Berlin

Tel: 030-23 25 25 79

 

Im Wahlkreis:

FUXXBAU

Senftenberger Ring 44d

13435 Berlin

Tel: (030) 55 63 23 62

 

schubert@linksfraktion.berlin

Termin

24. November 2017

"Politiker erzählen Märchen"

Katina Schubert liest Märchen im Rahmen der Berliner Märchentage, Wandelhalle des Abgeordnetenhauses von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin, 10 - 11 h

 

Liebe Berlinerinnen und Berliner,

Berlins Bevölkerung wächst, die soziale Spaltung nimmt zu. Der alte Senat hat gezeigt, dass er es nicht kann. DIE LINKE steht für eine Politik der sozialen Gerechtigkeit, die es nicht zulässt, dass Menschen mit geringem Einkommen, Wohnungslose, Erwerbslose, Flüchtlinge gegeneinander ausgespielt werden. Deshalb brauchen wir eine Investitionsoffensive in bezahlbaren Wohnraum, in das Bildungswesen, in die soziale Infrastruktur und das nicht über die Köpfe der Bevölkerung hinweg, sondern mit Ihnen gemeinsam. Dafür stehe ich ein.

Politiktagebuch
21. November 2017 In der Presse

"Keine Anschlussfähigkeit nach rechts signalisieren"

Interview mit Berlins Linken-Chefin im mehr 

 
17. November 2017

Siemens: Stellenabbau ist verantwortungslos!

Milliardengewinne und zugleich drastischer Stellenabbau? Wir finden das unerträglich und verantwortungslos. Auf die Unterstützung der LINKEN können sich die Beschäftigten in der Auseinandersetzung um die geplanten Werkschließungen und betriebsbedingten Kündigungen seitens des Siemens-Konzerns in jedem Fall verlassen. Wir ... mehr 

 
15. November 2017 Unterwegs

dialogP - Jugend und Politik

Sollte der Unterricht stärker an den Fähigkeiten und Interessen der Schüler*innen orientiert sein? Sollen Obdachlose den gleichen Anspruch auf Unterstützung haben, wie Asylbewerber? Sollte die Politik per Gesetz beschließen, dass nur noch E-Autos produziert werden dürfen? Jeweils acht Minuten standen mir und ... mehr 

 
11. November 2017 In der Presse

Workfare-Konzepte nicht mit uns!

Katina Schubert fordert statt des Müller’schen solidarischen Grundeinkommens eine sanktionsfreie Grundsicherung Mein Gastbeitrag in der Zeitung mehr